Inhalt

Brandenburg will Dich! - Nicht ohne Ausbildung in die Ferien!

In knapp sechs Wochen starten wieder viele Jugendliche zum letzten Mal in die Sommerferien. Die meisten von ihnen werden danach eine Ausbildung oder ein Studium beginnen. Andere werden ein GAP-Jahr oder ein sozial-ökologisches Jahr absolvieren. Einige wissen aber noch nicht, wie es nach den Sommerferien weitergeht. Die Partner am Ausbildungsmarkt rufen deshalb gemeinsam dazu auf, jetzt möglichst schnell aktiv zu werden.

Bei den Brandenburger Arbeitsagenturen und Jobcentern meldeten sich von Oktober 2023 bis Mai 2024 10.503 Personen, um mit Unterstützung der Berufsberatung einen Ausbildungsplatz zu finden. Das waren 222 Ausbildungsbewerber mehr als im letzten Jahr (2,2 Prozent).
Die Zahl der gemeldeten betrieblichen Ausbildungsstellen ging um 702 Stellen auf 12.993 zurück (-5,1 Prozent). Ende Mai waren noch 5.990 Bewerber ohne Ausbildungsplatz, und damit 138 mehr als im Mai 2023 (2,4 Prozent). Gleichzeitig waren 7.304 betriebliche Ausbildungsstellen noch unbesetzt, das waren 764 weniger als im Mai letzten Jahres (-9,5 Prozent). Der Grund hierfür liegt in den meisten Fällen im so genannten „Matching“. Das bedeutet, dass die noch unbesetzten Ausbildungsstellen nicht immer den Wünschen der noch suchenden zukünftigen Auszubildenden entsprechen. Zum einen wird der Wunschberuf nicht angeboten oder er passt regional nicht.

„Alle Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die noch nicht wissen, wie es nach der Schule weitergeht, sollten sich schnellstmöglich bei den Arbeitsagenturen oder Jugendberufsagenturen vor Ort melden“, sagt Dr. Ramona Schröder, Chefin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit. „Unsere Kolleginnen und Kollegen unterstützen bei der Suche nach dem passenden Ausbildungs- oder Studienplatz. Auch Alternativen oder finanzielle Fördermöglichkeiten können besprochen werden“, so Schröder weiter. „Wichtig ist, dass man jetzt möglichst schnell ins Gespräch kommt, damit man am Ende mit einem Ausbildungsvertrag oder einer Alternative in der Tasche die letzten Schulferien genießen kann“.

Aktionen rund um das Thema „Nicht ohne Ausbildung in die Ferien“

Mit den Aktionen rund um das Thema „Nicht ohne Ausbildung in die Ferien“ werben die Partner des Ausbildungsmarktes jedes Jahr für den Endspurt des aktuellen Ausbildungsjahres. Die verschiedenen Veranstaltungen richten sich an Jugendliche, Eltern und Betriebe. Ziel ist es, möglichst viele Schulabsolventen/innen und Betriebe noch vor den Ferien zusammen zu bringen.

Ausbildung klarmachen

Alle wichtigen Informationen der Bundesagentur für Arbeit zum Thema Ausbildung finden Jugendliche und Eltern unter www.arbeitsagentur.de/k/ausbildungklarmachen.

Berufsberatung - Kontakt

Jetzt noch schnell einen Termin bei der Berufsberatung über kostenlose Service-Hotline 0800 / 5555 00 oder unter www.berufsberatung-kontakt.de vereinbaren!

CheckU - Das Erkundungstool für Ausbildung und Studium

Teste mit Check-U deine persönlichen Stärken und Interessen! Finde heraus, welche Ausbildungen oder Studienfelder dazu passen. https://www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt

Brandenburg will dich! – Termine und Orte der Bustour 2024

  • 8. Juni Cottbus Ostseespiele
  • 29. Juni Brandenburg a.d.H. World Freestyle Skatebording Championships
  • 13. Juli Velten Contest Skateboarding und Graffiti,
  • 27. Juli Werbellinsee Deutsche Soccer Liga Bundesfinale
  • 21. September Tropical Island Finalfest der Straßenfußball-Meisterschaft

Elternpowertalk

Am 19. September 2024 von 18:00 bis 19:30 Uhr findet im Rahmen der Bustour auch ein digitaler Infoabend aus der Reihe „Elternpowertalk“ zum Thema „Welche beruflichen Möglichkeiten hat mein Kind nach der Schule?“ statt. An diesem Infoabend dreht sich alles um die Themen Berufsorientierung und Praktikum. Zusammen mit den Ausbildungsbotschaftern/-innen geben Experten/-innen Eltern wertvolle Tipps, wie sie ihr Kind bei den ersten Schritten ins Berufsleben optimal begleiten. Die Veranstaltung ist ein Angebot des Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e. V.. https://www.netzwerkzukunft.de/veranstaltung/landesweiter-elternpowertalk-2024/

Übergang Schule-Beruf

Was bieten die weiterführenden und die beruflichen Schulen in Brandenburg in der beruflichen Orientierung? Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern finden dazu einen Überblick auf der Website des MBJS in der Übersicht „Übergang Schule Beruf“. https://mbjs.brandenburg.de/bildung/uebergang-schule-beruf.html

Von A bis Zubi – Der BB RADIO Ausbildungspodcast mit Ida

Eines der großen Probleme der regionalen Unternehmen lautet: unbesetzte Ausbildungsstellen. Viele junge Menschen wissen gar nicht, was sie machen wollen.
Mit dem neuen Podcast Von A bis Zubi vermitteln wir zwischen großen, beispielhaften Arbeitgebern in der Region und den jungen Leuten, die kurz vor Ende ihrer Schulzeit stehen und sich Gedanken über ihre Zukunft machen.
Der Ausbildungspodcast erscheint ab sofort jeden Dienstag in der BB RADIO App und natürlich überall, wo es Podcasts gibt.

Arbeitgeber - Kontakt

Arbeitgeber nutzen die kostenlose Servicenummer 0800 4 5555 20 um mit den Kolleginnen und Kollegen der Ausbildungsteams Kontakt aufzunehmen. https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/ausbilden.

05.06.2024 
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie